null

Kieferorthopädische Hilfsimplantate & Zahnfreilegungen

Die moderne Kieferorthopädie hat kaum noch etwas gemein mit der Kieferorthopädie, die ich als Jugendlicher über mich ergehen lassen musste. Schneeketten und Headgears gehörten zum täglichen Bild unserer Schulen.

Unsere zuweisenden kieferorthopädischen Kollegen, arbeiten heutzutage mit kaum sichtbaren Keramikbrackets, mit unsichtbaren Schienen (Invisalign) oder mit lingual liegenden Bracketsystemen.

Es gibt Zähne, die derart verlagert im Kiefer liegen, dass die konventionelle Kieferorthopädie diese nicht selbständig einstellen kann. Hier leisten wir „Entwicklungshilfe“ für diese Zähne.

Nach genauer 3-dimensionaler-Analyse der Lage wählen wir einen schonenden operativen Zugang zu dem Zahn. Wir legen diesen Zahn im Zahnkronenbereich vorsichtig frei und befestigen ein Klebebracket mit einem Zugkettchen. Dieses Kettchen führen wir unter dem Zahnfleisch tunnelierend in die Zahnlücke und befestigen es dort an der bereits vom Kieferorthopäden/ der Kieferorthopädin eingegliederten Apparatur. Nach einigen Tagen beginnt der Kieferorthopäde den Zahn langsam in die Lücke zu ziehen.

Sollte dies einmal nach der 3-D-Analyse nicht möglich oder sinnvoll sein, kann der Zahn natürlich ebenso schonend entfernt werden. Die Lücke wird dann kieferorthopädisch geschlossen.

Da wir die Freilegung oder Entfernung immer tunnelierend durchführen (das Zahnfleisch wird nach dem Eingriff wieder über der Wunde verschlossen) ist dieser Eingriff in der Folge kaum schmerzhaft und es kommt nicht zu einem störenden Zahnfleischschwund in diesem Bereich, wie bei der häufig durchgeführten offenen Verheilung.

Sollen Zähne umfangreich verschoben werden, ist häufig eine lange Behandlungsdauer notwendig, da ein suffizientes Widerlager fehlt. Hier helfen zusätzliche Verankerungselemente in Form von kieferorthopädischen Miniimplantaten. Diese Hilfsimplantate werden minimalinvasiv in den Kiefer oder den Gaumen inseriert.

Hieran können zusätzliche Zug- oder Verankerungselemente angebracht und die kieferorthopädische Behandlung beschleunigt oder effizienter gestaltet werden.

Hierbei steht immer die exakte Abstimmung mit ihrem Kieferorthopäden/ ihrer Kieferorthopädin im Vordergrund. Die Kollegen erhalten eine gute intraoperative Fotodokumentation, damit die Lage der Brackets und die Zugrichtung klar erkennbar ist.

Kontaktieren Sie uns:







Bewertungen im Überblick

Sehr guter Oralchirurge mit einem...
Sehr schnelle und kooperative Terminvergabe, freundliches Team, gute Behandlung … Mehr
Von Patienten bewertet mit
Note
1,1
Parodontologen
in Köln auf jameda
Oralchirurgen oder Zahnärzte mit Schwerpunkt
in Köln auf jameda
Zahnärzte
in Köln auf jameda